Schoko

000701

Vermittlung von Privat

Anfragen stellen Sie bitte direkt per Telefon 015253421005.

Tierart Hund
Name Schoko
Rasse Épagneul Breton
Chip ja
Geburtsdatum Dezember 2013
Geschlecht männlich
Kastriert ja
Familienhund ja
Verträgt sich mit Katzen nein
Verträgt sich mit Hündinnen ja
Verträgt sich mit Rüden ja

Schoko sucht sein Traum-Zuhause - bei aktiven Menschen, die ihn für den Rest seines Lebens glücklich machen wollen. Er ist ein wunderschöner Épagneul Breton-Rüde, der aus einem spanischen Tierheim stammt und seit 2016 bei uns in Isernhagen lebt. Die Entscheidung, Schoko abzugeben, ist uns sehr schwer gefallen, aber er braucht deutlich mehr Bewegung und Beschäftigung als wir ihm (in einer Familie mit zwei kleinen Kindern und einer inzwischen 13-jährigen Hündin) bieten können. Das mussten wir uns nach drei gemeinsamen Jahren mit ganz schwerem Herzen eingestehen.

Schoko rennt für sein Leben gern, kann von uns aber leider noch immer nicht abgeleint werden, da er draußen inzwischen zwar gut ansprechbar, aber noch immer nicht zuverlässig abrufbar ist. Er reagiert sehr stark auf Außenreize, bekommt alles mit, was um ihn herum geschieht und im direkten Vergleich zu Katzen, Kaninchen, Hasen, Rehen etc. ziehen wir bei ihm immer den Kürzeren. Wir wohnen direkt an einem Landschaftsschutzgebiet, das für ihn (zu?) viele Verlockungen bietet. Alles, was im häuslichen Umfeld funktioniert, ist draußen dann wenig bis gar nicht interessant (Futterbeutel, Spielzeug, Fleischwurst...). Wenn ich mit ihm alleine unterwegs bin und mein Fokus ganz bei ihm ist, reagiert er deutlich besser und aufmerksamer. Sobald ich abgelenkt bin (und das ist mit zwei kleinen Kindern und einem weiteren Hund im Alltag ja nun mal ständig der Fall), registriert er dies sofort und macht sein eigenes Ding.

All das wäre ok, wenn er nicht über den Gartenzaun hüpfen würde, den wir aufgrund der örtlichen Bauvorschriften leider nicht erhöhen dürfen. Er ist nie länger als ein paar Minuten weg, aber aufgrund der nahegelegenen Straßen ist das Risiko für ihn und auch unbeteiligte Dritte einfach zu hoch. Daher darf er hier nur noch an der Leine in den Garten und diese Einschränkung merkt man ihm deutlich an. :(

Und nun zu den Gründen, warum es uns so schwer fällt, ihn abzugeben:

Schoko ist ein echtes Goldstück - sanft und sensibel, aktiv und energiegeladen. Sein Charakter ist durch und durch freundlich: sowohl mit Menschen als auch mit anderen Hunden kommt er wunderbar zurecht und wickelt mit seiner charmanten Art alle um seine getupften Pfoten. Er ist sehr verschmust und wenn man ihn lässt, quasi ein etwas zu groß geratener Schoßhund. Im Konfliktfall reagiert er defensiv und weicht aus, wenn er von anderen Hunden provoziert wird. Auch sein Umgang mit Kindern ist absolut vorbildlich. Er liebt unsere Hündin, schläft mit ihr in einem Korb (sie haben natürlich mehrere ;)) und leckt ihr morgens zur Begrüßung den Kopf. Auch das Thema Ressourcenverteidigung ist ihm völlig fremd - er lässt sich (wenn nötig) alles abnehmen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Schoko ist im Haus ein sehr entspannter und angenehmer Mitbewohner. Er ist stubenrein, kann mit unserer Hündin ohne Probleme stundenweise alleine bleiben und schlägt nur kurz an, wenn jemand das Grundstück betritt. Im Haus und auf unserem Grundstück ist er sehr verspielt, apportiert mit großer Freude seinen Futterbeutel und sucht diesen sowohl am Boden als auch in höheren Lagen.

Schoko hat Büroerfahrung und ist inzwischen ein routinierter Restaurantbesucher. Er legt sich ganz entspannt unter dem Tisch ab und schläft. Gleiches gilt für Autofahrten in der Box.

Er ist sehr bewegungsfreudig, läuft super am Fahrrad und ist ein ausdauernder Joggingbegleiter.

Katzen und Kleintiere werden in einer Wohngemeinschaft mit Schoko vermutlich nicht glücklich. Er hat sie, wenn auch vielleicht nicht zum Fressen, so doch ganz sicher zum Hetzen gern.

Er ist kastriert und wurde negativ auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet (ist also nicht betroffen).

Schoko liegt uns sehr am Herzen und er soll nicht einfach „weg“ (ganz im Gegenteil). Wir wünschen ihm ein liebevolles Zuhause(natürlich für den Rest seines Lebens) mit mehr Zeit, klaren Strukturen und einem Grundstück zum Toben (für den Fall, dass er ggf. draußen nie lernt, ohne Leine zu laufen, bzw. zuverlässig zurückzukommen), damit er sein Potenzial voll entfalten kann. Für Fans der Rasse, die mit seinem Jagdtrieb umzugehen wissen, ein echter Hauptgewinn!

Wenn Ihr ernsthaftes Interesse habt und Schoko kennenlernen möchtet, meldet Euch gerne (idealerweise mit einer kurzen Vorstellung) unter lili_guido@yahoo.de.


Steckbrief

Weitere Infos
Vermittlungsablauf
Warum Schutzgebühr?
Kontakt zum Tierheim

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!
Möglichkeiten uns und unseren Tieren zu helfen, finden Sie auf folgender Seite: Jetzt helfen

Weitere Infos

Ihre Mithilfe